Viagra - Original oder Billigvariante

Viagra Generika wirken
genauso wie Viagra

Dass das Potenzmittel Viagra bereitet 15 Jahren der Markt beherrscht, ist weithin bekannt.

 

viagra

Die blaue Pille funktioniert nur dann, wenn der Mann sexuell erregt wird, was eingehend auf den Wirkstoff Sildenafil zurückzuführen ist. Durch die Blockade eines ganz besonderen Enzyms, welches den Blutfluss im Glied des Mannes steuert, erhält der Mann durch die Potenzpille auch wieder Kontrolle über seine Erektion. Die Muskulatur im Penis erschlafft nicht mehr, weil die Arterien entsprechend beeinflusst werden. Es kommt zu einer Erektion, wenn das Blut in den Penis strömen kann - das geschieht aber nur dann, wenn der Mann sexuell erregt und stimuliert wird. Verspürt der Mann allerdings gar keine Lust, kommt es trotzdem zu keiner Erektion. Die Wirkungsdauer hält im Durchschnitt bis zu 6 h an. Auch bei den Viagra Generika können Nebenwirkungen drohen, die nicht ganz und ungefährlich sind. Folglich gilt es, mit dem Arzt ganz genau abzustimmen, wie hoch die Dosis sein sollte, bevor man eine sexuelle Aktivität mit der Pille plant. Es kann sein, dass der Proband Sehstörungen, Kopfschmerzen oder eine verstopfte Nase bekommt. Eine besonders unangenehme Dauererektion tritt in besonders seltenen Fällen auf. Kommt dieser Fall tatsächlich vor, sollte sich der Proband sofort zum Arzt begeben, da es ansonsten zu starken Schäden kommen kann. Wird ein Potenzmittel, bzw. werden Viagra Generika auf Dauer eingenommen, kann dies zu einer Schädigung im Gehör führen. Das ist ebenfalls ein Grund, öfter einen Check beim Arzt zu machen.

Mögliche Nebenwirkungen von Viagra Generika

Viagra Generika beeinflussen den Blutfluss und folglich auch das gesamte Herz Kreislaufsystem. Männer, die eventuell unter einer Herzkreislauferkrankung leiden oder einen niedrigen Blutdruck aufweisen, sollten das Medikament nicht einnehmen, weil es absolut nicht geeignet ist. Dasselbe gilt auch dann, wenn Erkrankungen der Netzhaut vorherrschen oder es eine Leber-Funktionsstörungen gibt.

Vor der Onlinebestellung gut informieren

Ist man sich sämtlichen Umständen bewusst und hat ein Rezept vom Arzt, kann man Viagra Generika in jeder seriösen online Apotheke anonymen und schnell bestellen. Es kommt ganz darauf an, für welche Dosierung man sich entscheidet, in den meisten Fällen werden 100 mg verschrieben, die meisten sind aber auch mit 50 mg bestens beraten. Bevor es zur Onlinebestellung kommt, geht es tatsächlich darum, den gesamten Vorgang zu verstehen. Das Internet ist voll mit Informationen, so dass es gilt, sich seriöse Artikel zu Gemüte zu führen, um alle Details zu erfahren. Bei den Viagra Generika handelt es sich um nichts anderes, als einen direkten Nachbau des Originals. Sämtliche Wirkstoffe sind dieselben, bzw. treten in leicht abgewandelter Form auf. Nur die Zusatzstoffe sind anders, was wiederum Allergiker betrifft. Daher sollten alle Inhaltsstoffe ganz genau angesehen werden, bevor es zur Pilleneinnahme kommt.

Die Wirkzeit und Risiken von Viagra Generika

Was die eigentliche Wirkzeit von Viagra Generika betrifft, ist diese relativ gut berechenbar. Folglich kann der Sex gut geplant werden und es muss gar nicht sein, dass die Frau etwas davon mitbekommt. Nach einer knappen Stunde setzt die beabsichtigte Wirkung bereits ein, es kommt allerdings stets auf die Konstitution des Mannes an. Selbstverständlich spielt auch die verabreichte Dosis eine ausschlaggebende Rolle. Grundsätzlich kann man aber davon ausgehen, dass die Wirkung von Viagra Generika bis zu 6 h lang andauert. Keinesfalls sollte der Proband in dieser Zeit weitere Viagra Generika einnehmen. Ansonsten könnte es zu schweren Schädigungen kommen. Dasselbe gilt auch für Blutdruckmittel und Herzkreislaufmittel, wenn der Proband zum Beispiel unter einem niedrigen Blutdruck leidet. Auch in diesem Fall sollte er auf das Potenzmittel verzichten.